Untergewicht

Menschen, deren Body-Maß-Index (BMI) unter 18,5 liegt, gelten als untergewichtig. Diese Grenze steigt ab einem Alter von 65 Jahren auf 22.
Wie für manche das Abnehmen ein schwieriges Thema ist, ist für viele Untergewichtige zunehmen genauso schwierig. Das Ziel soll eine gesunde Gewichtszunahme sein.
Auf keinen Fall soll man wahllos fettige Speisen oder Süßigkeiten in sich hineinstopfen. Nur mit einem gesunden Ernährungsplan versorgen Sie Ihren Körper mit allen wichtigen Nährstoffen und steigern trotzdem ihr Gesamtgewicht.

Ursachen

  • Genetische Veranlagung (Personen, nehmen bei Stress schnell ab, Fett wird in Energie umgewandelt)
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, wie entzündliche Darmerkrankungen
  • Essstörungen, wie Magersucht und Bulimie
  • Hormonelle Störungen, wie Schilddrüsenüberfunktion
  • Störungen des Hungergefühls, besonders im Alter wenn das „Hungerhormon“ Ghrelin sinkt

Bei Essstörungen sollen Sie sich an eine speziell geschulte Ernährungsberaterin wenden.

Anzeichen des Untergewichts

Untergewicht geht häufig einem Nährstoffmangen einher. Auf Dauer kommt es zu einer Senkung den körperlichen Leistungsfähigkeiten und zu Beschwerden.

Zeichen eines Untergewichts und einer Unterversorgung mit Nährstoffen sind z.B.:

  • Auffallende Blässe
  • Müdigkeit trotz guten Schlafes
  • Konzentrationsstörungen
  • Kraftverlust
  • Entzündete Schleimhäute
  • Brüchige Nägel
  • Zyklusstörung bei den Frauen

Gesund an Gewicht zunehmen

  • Gesunde fettreiche Lebensmittel, wie griechischer Joghurt, Nüsse, fetter Fisch, Avocado, kalt gepresste pflanzliche Öl
  • Häufiger kleine Mahlzeiten, Snacks, Appetithappen
  • Speisen appetitlich und ansprechend anrichten
  • Bei kranken oder älteren Menschen wäre sinnvoll starke Essengerüche zu vermeiden.
  • Appetitanregende Kräuter und Gewürze benutzen, wie Anis, Nelken, Rosmarin, Zimt, Ingwer, Kurkuma, Lorbeer
  • Führen Sie eine Woche lang ein Ernährungsprotokoll. Anhand des Protokolls kann man die tägliche Energieaufnahme berechnen und eventuelle Energiedefizite herausfinden.