Fettleber eine Volkskrankheit

Von einer Fettleber spricht man, wenn sich vermehrte Fetteinlagerung in den Leberzellen findet. Es gibt zwei Gruppen von Fettlebererkrankungen. Eine alkoholische Fettleber, welche durch einen übermäßigen Alkoholkonsum verursacht wurde und ein nicht -alkoholinduzierte Fettleber (NAFLD, non-alkoholic fatty liver disease).
30 bis 40% Erwachsene leiden an einer NAFLD. Bis zu 70% der stark übergewichtigen Menschen sind
betroffen und sogar bis zu 90% der Typ2 Diabetiker. Bei fettleibigen Kindern weisen bereits 30% eine
Fettleber auf.
TOFI „thin outside, fat inside“ bedeutet: Außen dünn, Innen dick
So werden Personen bezeichnet, die schlank sind, aber gleichzeitig viel Fett in den Organen, vor
allem in der Leber, eingelagert haben. Ca. 15% der Normalgewichtigen können von einer Fettleber
betroffen sein.

Fettleber-Index

Mit dem Fettleber-index können Sie schnell die Wahrscheinlichkeit abschätzen, ob Sie an eine
Fettleber leiden:

http://www.fettleber-zentrum.at/fettleberindex-rechner/

Risikofaktoren

Gerade der Bierbauch ist das gefährliche Fett. Es ist ein Warnzeichen für Verfettungsorgane. Nach
der Leber und der Bauchspeicheldrüse können auch Herz, Nieren und sogar Knochen Fett einlagern
Eine Fettleber erhöht das Risiko für weitere Erkrankungen, wie:

  • Insulinresistenz / Typ 2 Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Potenzstörung
  • Durchblutungsstörungen
  • Nierenversagen
Wenn Sie schnell Ihre Leber entfetten möchten empfehle ich ihnen -Intensives Leberfasten nach Dr. Worm

Interessantes

Kaffee und die Leber

Die positiven Effekte von Kaffee auf die Leber wurden in den vergangenen Jahren intensiv erforscht. Offenbar vermindert der Genuss von Kaffee das Risiko für erhöhte Leberwerte

  • Kaffee schütz die Leber vor Entzündungen und Zellschäden
  • Eine positive Wirkung vor allem bei koffeinhaltigem Filterkaffee
  • Bei dauerhaftem Genuss von ungefiltertem Kaffee (z.B. türkischem Kaffee oder aus Pressstempelkannen) soll das Nutzen-Risiko- Verhältnis umstritten sein, da hier Anstiege des LDL Cholesterin beobachtet wurden
  • Es liegt offenbar nicht am Koffein selbst, weil koffeinhaltige Energydrinks haben keine leberschützende Wirkung